Preisträger des saarländischen Inklusionspreises 2012
22. Februar 2013


Das IBO-Institut an der htw saar ist vom saarländischen Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie mit dem „Inklusionspreis – Chance für alle im Arbeitsleben 2012“ ausgezeichnet worden.

Mit dem Preis werden Unternehmen und Institutionen ausgezeichnet, welche sich in besonderem Maße um die Integration vom schwerbehinderten Menschen in das Arbeitsleben bemühen. Ausschlaggebend sind dabei die Einstellung schwerbehinderter Menschen, eine konstant hohe Beschäftigungsquote für schwerbehinderte Menschen, sowie ein besonderes Engagement bei der Einstellung junger, schwerbehinderter Menschen. Der Preis wird bereits zum 10. Mal in Folge verliehen.

Inklusionspreis IBO Institut

Das IBO-Team zusammen mit Georg Maringer (FITT gGmbH) und Minister Storm (v.l.n.r.)

Das IBO-Institut hat vor 2 Jahren Sabine Schmitt (Fotomitte) den Einstieg in ein geregeltes Berufsleben ermöglicht und seit dem kontinuierlich gefördert. “Frau Schmitt unterstützt uns bei allen administrativen Tätigkeiten, die in unserem Arbeitsalltag anfallen. Egal ob Reisekostenabrechnungen, Buchungen von Hotels und Mietwagen bei Dienstreisen oder das Aufbereiten von Präsentationen, Frau Schmitt ist für uns aktiv.”, sagt Institutsleiter Prof. Dr. Oetinger.

“Dass wir dafür jetzt diese Auszeichnung bekommen, hat uns alle natürlich sehr gefreut, ist es doch eine Anerkennung unserer Bemühungen. Gleichzeitig waren wir jedoch auch überrascht von der Auszeichnung, da es für uns eine Selbstverständlichkeit ist und wir viel Spaß bei der täglichen Zusammenarbeit im Institut haben.”

Auf diesem Wege möchten wir uns auch bei allen bedanken, die uns und vor allem Sabine unterstützt haben und natürlich auch bei denen, die uns für diesen Preis vorgeschlagen haben.